Mutter

Goppel


HAMCHA im Gespräch mit dem Politiker Dr. Thomas Goppel

© HAMCHA art integration Heinz Michael Vilsmeier, 2012
Dr. Thomas Goppel (MdL)

Studiengebühren sind etwas Sinnvolles

Es ist Zeit für viel mehr offene PolitikSolange man mitten in der Ausbildung ist, hört man zu / Ein Goppel im Parlament genügt / Einhalten von Grundsätzen, die sich ableiten aus der Weltanschauung / Studiengebühren sind etwas Sinnvolles / In den Programmen der Anderen geht es ums Geld der Anderen. / Alle anderen Parteien müssen deutliche Schwächen aufweisen / Die Piraten interessiert nur der Nutzen, der ihnen selbst erwächst / Wir erleben eine Hatz gegen den Schutz der Familie / Die nordische Schwester der CSU braucht die Erinnerung / Edmund Stoiber: Wir brauchen einen, der beide Ämter stemmt. / Es gab den Anderen, der unbedingt Ministerpräsident werden wollte. / Die Chinesen fragen schon, ob die Europäer bald Krieg führen / Ich erinnere an die ARGE ALP / Den Euro kann man nicht mehr streichen / Unseren Landsleuten bei der Grenzbereinigung das Ja-Sagen erleichtert / Europaminister war ich als der EURO in Maastricht erdacht wurde / Wer Geld hat, haut ab / Zugewanderte Fremdarbeiter werden unsere Zukunft finanzieren / Bürger behalten die Ausgleichspflicht, nachdem sich das Führungspersonal „davongestohlen“ hat / Die Norm heißt Familie und besteht aus Vater, Mutter und Kindern / Der Rechtsanspruch auf einen Krippenplatz war übereilt / „Familienmodell Wowereit“: Ausnahmen nehmen tiefe Schlucke aus der Gesellschaftspulle / Frauen können mit 50 in der Politik eine neue Karriere anfangen / Die Frauenquote ist ein Quatsch. … Ich habe für die Frauenquote gestimmt. / Einige unserer Frauen sehen es als Rechtsanspruch mit Vorrang erwartet zu sein / Das Desaster wäre mir nicht passiert: „Frau Pauli, jetzt lassen Sie uns mal reden.“ / Frauen sind sturer – auch das hat seine bzw. ihre Vor- und Nachteile / Den Ortsoberen muss das zuerst gefallen. / Studiengebühren: „Unsere Studenten sind jetzt einfach besser dran.“ / Die Gegner reden sich ihre Hochschulen schlechter als sie schon sind / Die Atomkraft war eine reine Helmut Schmidt Investition / Jetzt stehen wir auch zum Ausstieg. / Mit den Energieversorgern zur Hälfte in einem Boot – sie haben nichts zur Angstbeseitigung getan / Kein Entschädigungsanspruch der Atomriesen / Wir brauchen die 3. Startbahn, die Stuttgarter diesen Bahnhof / So schlicht und einfach muss man das nach meiner Auffassung sehen. / Wer bei uns einmal die Politik sein lässt, ist weg. / Unsere wichtigste Fähigkeit verkümmert