Blaue Stunde

Rauschzeichen_Zitat_1


Robert Rausch und Florian Söllner – Rauschzeichen

Am Anfang ist es praktisch unmöglich, Engagements zu bekommen.

HAMCHA art integration, Heinz Michael Vilsmeier
Robert Rausch und seine Zustände, Plakat, 2009

HAMCHA:  Robert Rausch, Du hast in der Vergangenheit mit der Band „Robert Rausch und seine Zustände“ gearbeitet, warum jetzt als Liedermacherduo zusammen mit Florian Söllner?

ROBERT RAUSCH:  Es ist einfach null realistisch, eine Band mit sechs Leuten zu haben und zu versuchen, damit finanziell über die Runden zu kommen. Am Anfang, bevor dich jemand kennt, ist es praktisch unmöglich, Engagements zu bekommen, von denen die Kosten gedeckt werden. Deswegen haben wir uns entschieden, es zu zweit zu machen. Es ist eben ein realistisches Ziel, mit zwei Gitarren und einem Auto irgendwo hinzufahren. Selbst wenn unsere Gage nur ein Hunni ist, kommen wir damit hin. Das ein paar Mal, bringt auch was. Was wir gerade machen, ist darauf gemünzt, uns finanziell ein bisschen abzusichern. Wir brauchen beide nicht so viel Geld und das Ziel, das wir uns gesteckt haben, ist realistisch erreichbar. Das hängt von vielen Faktoren ab, er macht das Organisatorische und das Merchandising, damit hab ich nicht viel zu tun, das macht er super. Er hat mit seiner Sendung über deutsche Liedermacher die Verbindungen zu Radio Z. – Wie lange machst Du das jetzt schon?

HAMCHA art integration, Heinz Michael Vilsmeier
Liedermacher Florian Söllner (Redakteur Blaue Stunde Radio Z), Gäste: Willy Michl, Peter Harasim

FLORIAN SÖLLNER:   5 Jahre fast.

ROBERT RAUSCH:  Er kennt die alle.

FLORIAN SÖLLNER:  Radio Z ist ein freier Radiosender in Nürnberg …

ROBERT RAUSCH:  … der letzte freie Radiosender!

FLORIAN SÖLLNER:  … gibt’s im Netz als Livestream, wir haben aber auch einen Sendebereich mit einem Radius von etwa 40 km, also Nürnberg, Fürth, Erlangen.

HAMCHA:  Was meinst Du mit ‚Wir’?

FLORIAN SÖLLNER:  Na ja, „Wir“ sind ein freies Radio, ein Mitgliederradio. Wir haben 180 Redakteure, von denen jeder seinen Teil macht und vier, fünf Hauptamtliche, die Vollzeit arbeiten, in der Verwaltung, z. B. in der Musikredaktion. Die Restlichen sind alle ehrenamtlich, auf honorarfreier Basis. – Das muss man lieben.

HAMCHA:  Das klingt nach Selbstausbeutung, ist es das?

FLORIAN SÖLLNER:  Jein, ich mache jetzt seit 5 Jahren die Liedermachersendung Blaue Stunde und hab wahnsinnig viel davon.

HAMCHA:  Moderierst Du die Sendung?

FLORIAN SÖLLNER:  Ich lade die Gäste ein und moderiere die Sendung.

ROBERT RAUSCH:  Es ist ja auch das Schöne, dass immer ein Life-Gast da ist, um den sich die jeweilige Sendung dreht. Dadurch bekommt man einen richtigen Einblick. So wie Du jetzt gerade das Interview mit uns machst, macht er es mit den anderen Liedermachern. Die waren ja schon alle da, Hans Söllner, …

FLORIAN SÖLLNER:  … alle nicht, aber man kann das Line up schon sehen lassen. Götz Widmann und Willi Michl war letztens da… (weiterlesen)

(Überblick Rauschzeichen)



© 2012 HAMCHA art integration, Heinz Michael Vilsmeier – Impressum