Reinald Noisten

Vanakkam Klezmer

HAMCHA art integration, Heinz Michael Vilsmeier
Ensemble Noisten, v.L.n.R.: Reinald Noisten, Claus Schmidt, Shan-Dewaguruparan, Andreas Kneip

Reinald Noisten ist in einem christlichen Elternhaus aufgewachsen. Nach Abschluss seines Musikstudiums lernte er in einem Workshop des Klarinettisten Giora Feidmans Ende der 90er Jahre die jüdische Folklore kennen. Für Noisten war die Begegnung mit Feidman und Klezmer der Beginn eines Prozesses, durch den er die Zwänge des Musikstudiums und der klassischen Klarinette überwinden sollte.


Noisten begann andere Musiker um sich zu sammeln. Ihr gemeinsames Ziel ist es, die Gemeinsamkeiten zwischen den großen Weltreligionen Judentum, Islam, Christentum und Hinduismus musikalisch herauszuarbeiten.

Mit dem Projekt „Klezmer trifft Derwisch“ ist dem Ensemble Noisten ein viel beachteter Brückenschlag zwischen Islam und Judentum gelungen. Aktuell arbeitet das Ensemble Noisten an einer musikalischen Begegnung von Judentum und Hinduismus. Das Ergebnis wird auf der CD Curry auf Oliven zu hören sein wird. Ein Stück von dieser CD trägt den Titel Vanakkam Klezmer und kann vorab bereits hier gehört werden.

Reinald Noisten im Gespräch:

28.07.2013
“Ihr dürft so viele Fehler machen, wie Ihr wollt!” (Zitat Giora Feidman)


29.07.2013
Die Leute fangen an zu weinen, sie sind total berührt.

30.07.2013
Curry auf Oliven

HAMCHA art integration Heinz Michael Vilsmeier
“FINO” QB 2000 Wannsee

 

Hinterlasse eine Antwort